TV 1887 Oberrodenbach e.V.

Inh. der Plaketten des Bundespräsidenten, des hessischen Ministerpräsidenten, des deutschen Sportbundes und des Landessportbundes

TVO-Silvesterlauf 2016
Mit 42 Jahren begehrt wie eh und je

Insgesamt 455 Läuferinnen und Läufer nahmen am 42. TVO-Silvesterlauf teil. Dank des trockenen und sonnigen Wetters in den Tagen zuvor befand sich die Laufstrecke in einem sehr guten Zustand. Das sportliche Ausrufezeichen wurde durch Kidane Tewolde (LG Olympia Dortmund, davor SSC Hanau-Rodenbach) gesetzt. Er gewann den 5,2km-Lauf mit neuem Streckenrekord in 17:55 Minuten.

Wieder einmal zeigte sich, dass der Silvesterlauf des TV Oberrodenbach qualitativ hoch besetzt war. U.a. gingen vom SSC Hanau-Rodenbach an den Start: Julius Hild, dreifacher Deutscher U18-Meister Crosslauf, Marius Abele, Deutscher U18-Meister Mannschaft Crosslauf sowie bester deutscher Teilnehmer beim Berglauf-U18-Weltcup, Lukas Abele, Deutscher U20-Meister 1.500m-Lauf, Jonas Rapp, Hessenmeister Mannschaft Crosslauf, Thomas Ott, Hessenmeister Triathlon, Thomas Seibert, zweifacher Deutscher Mannschaftsmeister M35 (Cross, Halbmarathon) und Solomon Merne Eshete, 5. Platz Deutsche Meisterschaft über 10.000m.
Wie hat Martin Pflüger vom Tria-Team Bruchköbel auf Facebook treffend geschrieben: „Qualität statt Quantität stand schon immer im Vordergrund. Wer kann, der kann…der Rest tippelt durch Frankfurt.“.

Teilnahmestärkster Verein war wieder einmal der SSC Hanau-Rodenbach mit insgesamt 47 TeilnehmerInnen. Der SSC stellte mit 22 LäuferInnen fast die Hälfte der insgesamt 52 TeilnehmerInnen an den Schüler- und Jugendläufen (1-4 Runden, 1 Runde = 625m) und mit Ferdinand Nesselträger (Jahrgang 2012) auch den jüngsten Teilnehmer.

Für den TV Oberrodenbach konnte Eva Pieroth in der Altersklasse W6 über 625m den zweiten Platz erzielen. Ihr Vereinskamerad Tarik-Sanjay Schellhorn wurde in der Klasse M6 über diese Strecke Dritter, Moritz Mühl Vierter. Christina Malygin belegte in der Altersklasse WJ 10 über 1.875m den dritten Platz, gefolgt von Mira  Dülge. In der Altersklasse MJ 10 erreichte Julius

Fleiner über 1.875m Platz 2, Leon Breideband wurde in dieser Wertung Dritter. Weiterhin ging Lars Pieroth (Jahrgang 2008) über 1.250m für unseren Verein an den Start.  

Besonders erfreulich aus Sicht des TVO waren in diesem Jahr einige sehr gute Platzierungen über die 5,2km- und die 10,2km-Strecke.
In der Gesamtwertung der Frauen über 5,2km belegte Sandra Geisler in 28:34 Minuten einen hervorragenden 6. Platz (Platz 1 in der Altersklasse W40). Christine Fleiner wurde in 29:17 Minuten sehr gute Achte (Platz 2 W40). Bester männlicher TVO-Teilnehmer über die 5,2km-Distanz war Gabriel Schneider, der in 21:50 Minuten Gesamtlauf-Dreizehnter (Platz 8 MJ U18) wurde. Unser erster Vorsitzende Thomas Franzen benötigte 33:02 Minuten und belegte hiermit in der Gesamtwertung der Männer Platz 78 (Platz 14 M50).
Das sportliche Ausrufezeichen aus Sicht des Veranstalters setzte Dominik Voigt, der über 10,2km in 37:06 Minuten einen herausragenden 5. Platz belegte. In der Altersklasse M30 bedeutete dies Platz drei, hinter Solomon Merne Eshete und Thomas Seibert, die auch in der Gesamtlaufwertung die Plätze 1 und 2 belegten.

silvesterlauf20162Alle Ergebnisse sind im Internet unter http://my5.raceresult.com/61675/?lang= zu finden.

Insgesamt wurden 156 Läuferinnen und Läufer von Landrat a.D. Karl Eyerkaufer auf die 5,2km-Strecke geschickt. Bei den Frauen gewann Katrin Loose (TV Gelnhausen) in 23:53 Minuten. Sie lag damit 42 Sekunden vor Claudia Pusch (SSC Hanau-Rodenbach). Dritte wurde ihre Vereinskameradin Viktoria Mancho in 25:49 Minuten.
Bei den Männern gelang Kidane Tewolde (LG Olympia Dortmund) in 17:55 Minuten ein neuer Streckenrekord. Er unterbot die Bestleistung von Uli Steidl aus dem Vorjahr um 7 Sekunden. In 18:14 Minuten kam Julius Hild (SSC Hanau-Rodenbach) als Zweiter über die Ziellinie. Den dritten Rang belegte sein Vereinskamerad Lukas Abele in 18:35 Minuten.

247 Teilnehmer machten sich über die 10,2km-Distanz auf den Weg. Bei den Frauen gewann Katrin Müller (LT Freigericht). Mit 47:26 Minuten lag sie mehr als 2 Minuten vor Sally Lewalter (OPTIMUM Sportbrillen. Drittplatzierte wurde Sandra Herzing (Nowalala Sports Offenbach) in 49:51 Minuten.
Bei den Männern setzte sich Salomon Merne Eshete in 33:40 Minuten souverän gegen den Vorjahressieger Thomas Seibert (34:53 Minuten, beide SSC Hanau-Rodenbach) durch. In 35:51 Minuten belegte Jannik Trunk (OPTIMUM Sportbrillen) Platz 3.    

Hervorzuheben sind außerdem die Leistungen von Norbert Gündling (Jahrgang 1940, TV Goldbach) als ältester Teilnehmer über die 5,2km-Strecke. Über die 10,2km-Distanz waren Rosemarie Kalbfleisch (Jahrgang 1945, LT Ski-Club Breitenborn) als älteste Teilnehmerin und Hein Langmaack (Jahrgang 1938, Nowalala Sports Offenbach) als ältester Teilnehmer am Start.

Seit 6 Jahren ist der TVO-Silvesterlauf fester Bestandteil der AOK Hessen-Laufserie. Für jeden Teilnehmer eines der insgesamt knapp 50 Läufe im Rahmen der AOK Hessen-Laufserie spendet die Gesundheitskasse jeweils einen Euro. Die Spenden aus 2016 gehen an den „Verein für chronisch kranke Kinder (Kroki) e.V.“, Gießen, das „Mehrgenerationenhospiz Kassel“ sowie an „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V.“.

Im Zielbereich konnten sich alle Läuferinnen und Läufer mit heißem Tee versorgen. Der Tee wurde vom Deutschen Roten Kreuz, Ortsgruppe Rodenbach, kostenlos zur Verfügung gestellt. Wie in jedem Jahr war das DRK mit zwei Einsatzfahrzeugen sowie 6 MitarbeiterInnen als Sanitätsdienst im Einsatz. Ein Läufer verletzte sich auf der 5,2km-Strecke, konnte jedoch vom DRK versorgt werden.

Unsere Abteilung Turnen übernahm unter der Leitung von Stefan Hartmann die Versorgung mit Speis‘ und Trank. Viele Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit, bei einem Becher Glühwein, einem Bier und/oder einer leckeren Bratwurst, die Aktiven lautstark zu unterstützen und den einen oder anderen Plausch mit Freunden und Bekannten zu halten.
 
In der Südhanghalle moderierte Matthias Hackerschmied, unterstützt durch Hilde Gütl und Karin Wolff, gekonnt souverän und kurzweilig die Siegerehrungen. Das Kuchenbuffet fand großen Zuspruch und viel Lob, herzlichen Dank an alle fleißigen Kuchenbäckerinnen und Kuchenbäcker. Bis weit nach Veranstaltungsende wurde im Clubheim die Gelegenheit genutzt, dem Körper wieder Kohlenhydrate zuzuführen und Läuferanekdoten auszutauschen.

Ein großer Dank gilt unserem Bürgermeister Klaus Schejna, der den Silvesterlauf durch persönliches Engagement und mit Hilfe des Rodenbacher Bauamtes unterstützt. Beim Silvesterlauf nahm Schejna die Pistole in die Hand und startete die Schülerläufe sowie den 10,2km-Lauf. Landrat a.D. Karl Eyerkaufer erwies uns die Ehre, den Lauf über 5,2km zu starten.

Ein weiteres riesengroßes „DANKE SCHÖN!“ an  alle ehrenamtlichen Helfer aus den verschiedenen Abteilungen unseres Vereins, die Hand angelegt und hinter den Kulissen für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben. Ohne deren Hilfe bei der Moderation (Armin Hain und Klaus Schneider), beim Auf- und Abbau (Team Trimmer), bei den An- und Nachmeldungen (Team um Eric Knauer), beim Kuchenbacken, im Clubheim (Team um Kurt Burbach) und als Streckenposten (Renée Faller, Thomas Baumgartner, Gerhard Scheider, Mike Rüfer und Oliver Thalheimer) ist diese Veranstaltung nicht zu stemmen.

Die vielen lobenden Worte der TeilnehmerInnen sind uns Motivation und Ansporn für 2017.

Sally Lewalter (OPTIMUM Sportbrillen): „Immer wieder ein toller Lauf, bestens organisiert und mit freundlichen Helfern und Zuschauern, die anfeuern. Danke!“

Heiko Kiesewetter (Spiridon Frankfurt e.V.): „Ein sehr schöner Lauf - bei den zahlreichen flachen Läufen im Rhein-Main-Gebiet dank der knackigen Steigung ein Lauf mit echtem Wiedererkennungswert.“

Rolf-Achim Reichart (Obertshausen): „Vielen Dank für die perfekte Organisation. Es war wie immer ein toller Abschluss des Laufjahres.“

Martina Kron (Nowalala Sports Offenbach): „War mein "erstes Mal" auf dieser Strecke, aber sicher nicht das letzte Mal. Danke an alle Helfer, Streckenposten etc.“

Lars Lensdorf (Tria-Team Bruchköbel): „Michael, Dir und Deinem Team mal wieder ein riesengroßes Dankeschön für diese tolle Veranstaltung mit viel Herz. Es war - wie immer - alles super organisiert. Solange ich (irgendwie) laufen kann und Silvester in der heimischen Region bin, werde ich an der Startlinie stehen!“


Mit sportlichen Grüßen, Michael Marquardt - Organisationsleiter Silvesterlauf


Zur Bildergalerie: Silvesterlauf 2016


Stand: 13.01.2017


» IG - Silvesterlauf - 2017

» IG - Silvesterlauf - 2016

» IG - Silvesterlauf - 2015

» IG - Silvesterlauf - 2014

» IG - Silvesterlauf - Streckenrekorde ab 2002

» IG - Silvesterlauf - Laufstrecke, Fotostrecke und Höhenprofil


        


 

 

Das Training und die Kursangebote des TV Oberrodenbach finden statt:

Alte- und neue Südhanghalle sowie im Gemeinschaftsraum in Oberrodenbach.

Turnverein 1887 Oberrodenbach e.V. - Wiesenstraße 15 - 63517 Rodenbach

Leichtathletik
» weiter
 
Tennis
» weiter
 
Tischtennis
» weiter
 
Trimmen
» weiter
 
Turnen
» weiter
 
Volleyball
» weiter
 
IG-Fasching
» weiter
 
IG-Silvesterlauf
» weiter
 
IG-Theater
» weiter